FANDOM


Das Wichtigste in KürzeBearbeiten

  • Das Wichtigste ist eine lange Handy-Lebensdauer - wegen des kostbaren Ressourcenverbrauchs.
  • Darum: Gebraucht kaufen & verkaufen, verschenken, recyceln, robuste Outdoor-Handys kaufen.
  • Vorsicht Greenwashing: Handys mit "Öko", "Eco", "Green" sind noch lange nicht ökologisch.

Umweltfreundliche HandyartenBearbeiten

  • Gebrauchte Handys

Besonders bei Handys, bei deren Produktion u.a. seltene Rohstoffe benötigt werden, ist es sinnvoll, gebraucht zu kaufen bzw. selbst zu gebraucht zu verkaufen oder zu verschenken, statt wegzuwerfen. Falls ein altes Handy nicht repariert werden kann, lohnt sich immer noch die korrekte Entsorgung, da sich viele Teile wiederverwenden lassen, vor allem einige enthaltene seltene Elemente die (ohne Recycling) beim Abbau starke Schäden an Natur und Mensch hinterlassen. Glücklicherweise ist die Entsorgung sehr einfach, so lässt sich das Handy per Post kostenlos an die Telekom zum Recyclen einschicken (auf der Telekom Seite ist erklärt wie dies kostenfrei möglich ist).

Soso, die Telekom noch reicher machen mit dem Gold aus meinem Handy? Blödsinn! Sammeln und verkaufen!
  • Outdoor-Handys

Generell lohnt es sich, ein sogenanntes Outdoor-Handy zu kaufen, da diese länger halten als normale Handys. Erst an zweiter Stelle kommen Handys, die alternative Auflademöglichkeiten enthalten und/oder aus Recyclingmaterialen bestehen. Der Grund ist der enorme Energie- und Resourcenverbrauch bei der Produktion eines Handys. Daher sollten Handys vor allem lange halten.

Bei einem Kauf eines Outdoorhandies sollte man auf entsprechende Hinweise achten, die annehmen lassen, dass das Handy wirklich lange hält. Insbesondere sollte das Handy eine sogenannte "IP 57"-Zertifizierung aufweisen können. Generell gilt: Je größer diese BEIDEN IP-Nummern (nicht unbedingt die "Gesamtzahl"), desto robuster (erste Zahl) und wasserdichter (zweite Zahl) ist das Handy.

Einige empfehlenswerte Beispiele für Outdoor-Handys: Samsung B2100 und B2700, Modelle von Sonim. Eine Übersicht über mehr oder minder robuste Geräte gibt es bei handys-mobile.de.

  • Phoneblocks

Hierbei handelt es sich um ein modulares Steckkastensmartphone. Im Prinzip werden an einen Rahmen verschiedene Module frei nach Laune und Vorlieben befestigt. Statt sich bei Neuerungen oder einem defekten Teilen ein neues Gerät zu kaufen, kann das unerwünschte Teil einfach abgezogen werden und ein anderes wird angesteckt. Ähnliches funktioniert mit Kameras, Speicherkapazitäten usw. Ganz nach Bedarf können die Phoneblocks ausgetauscht werden oder man lässt sie gar ganz weg. Das Konzept ist weit umweltfreundlicher und kostengünstiger als die einher gebrachte Art und Weise mit Handys umzugehen.[1]

  • Greenwashing mit "Öko-Handys"

Grundsätzlich ist hier Vorsicht geboten. Teilweise handelt es bei der Werbung mit Öko, Solarzellen, Recycling etc. um Greenwashing (also um den Versuch, ökologisch Schädliches als ökologisch Wunderbares zu vermarkten). Gegenüber wiederverwendeten und Outdoor-Handys sind derartige Handys die schlechtere Wahl. Die Links unten verweisen auf Einzelinformationen.

LinksBearbeiten



Zurück zur Hauptseite.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki